Orange Juice

Die Schülerzeitung der WFO Raetia in fünf Sprachen

Das Projekt für die Entstehung einer Schülerzeitung wurde im Herbst 2002 in Angriff genommen, dank des regen Interesses von Schülern und Lehrern, aus denen die Redaktion besteht. Die freiwilligen Mitarbeiter treffen sich außerhalb der Schulzeit und bemühen sich mit gleicher Verantwortung, für das Gelingen der Zeitschrift.

Anliegen war es einen originellen Namen zu finden, der das jugendliche und dynamische Image dieser neuen Publikation widerspiegeln konnte. Unerwartet, durch spontane Wortspiele kam man letztendlich zu „Orange Juice". Das Ziel war den Schülern eine Möglichkeit zu bieten, um ihren Ideen und Meinungen freien Lauf zu lassen und Themen zu behandeln, die deren Interessen entsprechen sowie die verschiedenen Aktivitäten und Projekte der WFO bekannt zu geben. Die „Orange Juice" Redaktion trägt selbst die Verantwortung für jede Realisierungsphase der Zeitschrift: Von Recherchen über zur Ausführung der Artikel, des Seiten-Layouts und der Fotographie.

Ein wichtiges Merkmal ist, dass die Artikel, die durch die Zusammenarbeit von Schülern und Lehrern entstehen, in fünf Sprachen erfasst werden: Ladinisch, Italienisch, Deutsch, Englisch und Spanisch; diese dienen als Aushängeschild einer mehrsprachigen Schule.

Mit wenig Erfahrung aber großer Begeisterung und Bereitschaft immer wieder Neues zu lernen (auch durch die Beratung eines Journalisten), nimmt das Projekt Form an und mit großer Begeisterung aller Mitarbeiter wird die erste Ausgabe am 20. Dezember 2002 veröffentlicht.

Die Zeitschrift weiterzuführen verlangt großen Einsatz, jedoch lohnt sie Mühe um sich weiterzubilden und mit neuen Ideen, weiter zu blicken.