Digitale Klasse

Das Konzept wurde im Schuljahr 2017/2018 ausgearbeitet und im darauffolgenden Jahr erstmals den Schülern und Schülerinnen der Fachrichtung Verwaltung, Finanzwesen und Marketing angeboten. In dieser Klasse werden die digitalen Medien und das Internet für den Unterricht und das Lernen genutzt, um diesen effizienter zu gestalten und das Lernen zu fördern. Das Interesse der Schüler*innen am Lernen soll damit gesteigert werden und die Nutzung von OneNote usw. soll die Diversifizierung und Individualisierung ermöglichen und erleichtern. Das Arbeiten mit den digitalen Medien fördert sehr die kooperative Zusammenarbeit und das Arbeiten in Teams. Außerdem entwickelt sie die Planungs- und Lernkompetenz besser.
Auch kann man sie als Vorbereitung für die Arbeitswelt ansehen, da unsere Schüler*innen in Zukunft sicher noch mehr am Computer und mit digitalen Medien arbeiten werden.

Ziele der digitalen Klasse sind:
⇒ Steigerung der Lernmotivation, der Lern- und Planungskompetenz
⇒ Steigerung des schüler- und handlungsorientierten Unterrichts
⇒ Bessere Differenzierung
⇒ Erweiterung der Medienkompetenz
⇒ Verbesserung der sozialen und kommunikativen Kompetenz
⇒ Steigerung der Attraktivität der Schule
⇒ Nutzung zeitgemäßer Technologie für die Didaktik
⇒ Steigerung der digitalen Kompetenzen der Schüler*innen
⇒ Steigerung der Eigenverantwortung der Schüler*innen (auch durch Eigenkauf der Laptops)

Basierend auf dem bereits auf Landesebene vielerorts erfolgreich umgesetzten Konzeptes BYOD („Bring your own device“/ „Bring dein eigenes Gerät“) haben wir die Familien ersucht Ihrer Tochter/Ihrem Sohn ein entsprechendes Notebook zu kaufen.
Erfahrungen haben gezeigt, dass dieses Modell zu deutlich mehr Verantwortungsbewusstsein seitens der Schüler*innen führt und zudem auch technisch wesentlich einfacher zu handhaben ist.
Auch in allen anderen Klassen stärken wir die Kompetenz im Umgang mit den digitalen Medien und ermöglichen eine effiziente Medienbildung im Unterricht.